Geld verdienen mit Schreiben

home-office-336378_640

Diese Form des Geld-verdienens-von-zu-Hause-aus ist heute mehr gefragt denn je.

Du kannst selbst einen Blog (zu deinem Lieblingsthema) starten – musst du aber nicht zwangsläufig. Es gibt inzwischen auch unzählige Blogs, die Hilfe brauchen und für die du gegen Bezahlung schreiben (texten) kannst. Oder du suchst dir PartnerInnen, Agenturen, UnternehmerInnen, die das Schreiben und / oder Korrigieren von Texten auslagern möchten.

Voraussetzungen dafür sind natürlich perfekte Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse. Wenn du Bedenken hast, dass du „ungeübt“ im Schreiben bist, kann ich dir Mut machen. Denn Übung macht den Meister. Und nach einigen Texten kehrt Sicherheit bei dir ein!

Achte darauf, dass du fair vergütet wirst. Bei Texten wirst du pro Wort vergütet und ich würde dir raten, pro Wort nicht unter 5 Eurocent zu gehen. Das sind für z.B. 400 Wörter EUR 20,- und ich finde das für beide Seiten fair. Schließlich arbeitest du dafür und gibst dein Wissen preis.

Im Gegenzug lernst du auch wieder viel Neues dazu. Ich schreibe z.B. neben meinem eigenen Blog und für fremde Blogs auch Presse- und Fachartikel. Auch oft zu Themen, über die ich bis jetzt gar nichts wusste oder mit denen ich mich noch nie beschäftigt habe.

Sich dann doch damit auseinanderzusetzen ist spannend und während dem Schreiben eigne ich mir gleichzeitig neue Kenntnisse in vielen Bereichen an.

Du hast (noch) keine Aufträge in Sicht?

Nutze die Zeit, um einige Artikel (Minimum 400 Wörter) zu verfassen. Zu jedem Thema, das du magst. Der Vorteil ist hier, dass du deine Texte auch zum Verkauf anbieten kannst und sie dann sofort bei der Hand hast. Oder fülle so auch die Zeiten zwischen deinen Aufträgen.

Wie kommst du nun zu Aufträgen?

Besuche dazu Bloggerjobs oder kontaktiere Agenturen oder themenverwandte Blogs. Oder vielleicht hast du Freunde, Bekannte, Verwandte, die selbständig sind und dein Hilfe brauchen.
Biete ihnen an, für sie zu schreiben und / oder bereits bestehende Texte zu korrigieren. Oder biete ihnen deine bereits geschriebenen Texte zum Verkauf an. Doch Achtung: du darfst jeweils nur einen Artikel zum Kauf anbieten. Dieser darf auf keinen Fall ein 2. Mal genau gleich im Netz erscheinen! Achte unbedingt darauf, dass deine Artikel „Unique Content“ sind – also einzigartiger Inhalt.
Also ein und denselben Text an 10 Personen oder Unternehmen zu verkaufen, ist absolut tabu!
Dasselbe gilt natürlich auch, wenn du für mehrere PartnerInnen schreibst. Achte immer auf einzigartige Texte!

Viel Freude beim Umsetzen! 🙂

Liebe Grüße

Isabella

Noch Fragen? Dann melde dich jetzt gleich hier bei mir:


Meine Referenzen findest du hier (klick).


>> Hol dir jetzt gleich hier dein Geschenk: Die besten Zeiten, um in Social Media zu posten:

flowers-871685_640