8 Wege, um online Geld zu verdienen

online Geld verdienen, Geld verdienen im Internet, Arbeiten von zu Hause aus, Heimarbeit

  1. Bloggen

Starte einen eigenen Blog. Erzähle deine Geschichte und Erfahrungen zu einem speziellen Thema, mit dem du dich auskennst. Gib Tipps! Die Leute werden es lieben! Ein Blog ist wirkliche Arbeit und es wird dauern, bis er läuft und du Geld damit verdienen kannst. Doch wenn du dran bleibst, kann es sich auszahlen!

  1. Schreiben für andere

Hilf anderen, indem du für sie schreibst und ihnen Texte lieferst. Voraussetzung ist natürlich eine perfekte Rechtschreibung sowie Grammatik. Wenn du dich nicht auf ein Thema spezialisierst, sondern auch Aufträge über Themen annimmst, die dir (noch) fremd sind, recherchiere einfach und schreibe danach den Artikel. Ein sehr angenehmer Nebeneffekt ist, dass du ständig über vieles dazu lernst und dafür auch noch bezahlt wirst.
Schreibe erstmal auf deinem eigenen Blog oder – wenn du keinen hast – entwirf einfach ein paar Artikel zu Themen, mit denen du dich auskennst. So kannst du dich bewerben und bereits Artikel vorweisen.

  1. Korrigieren, formatieren, bearbeiten von Texten und Artikel

Viele Personen und Unternehmen suchen nach Redakteuren, die ihre bereits geschriebenen Texte (Korrektur)lesen, korrigieren, formatieren und / oder bearbeiten. Und 4 Augen sehen mehr als 2!

  1. Hilf anderen mit deren Lebenslauf

Viele wissen nicht, wie sie ihren Lebenslauf zu schreiben haben. In unserer schnellen Zeit ändern sich die Richtlinien auf allen Gebieten relativ schnell. So auch beim Lebenslauf. Daher sind viele Menschen verunsichert, wie sie was nun in ihrem Lebenslauf unterbringen sollen.

  1. Virtuelle Assistenz

Hilf anderen, sie bei ihren Aufgaben, die sie nicht machen können oder wollen (z.B. aus Zeitgründen, Mangel an Kenntnissen oder weil sie ihnen einfach nicht liegen) zu unterstützen. Dein Auftraggeber sitzt an seinem Arbeitsplatz – und du zu Hause an deinem PC. So sind schon viele weltweite Partnerschaften entstanden.

  1. Verwalte fremde Social Media Konten

Werde ein Social Media Manager! D.h. du übernimmst das Social Media Marketing für Unternehmen. Jedoch brauchst du Kenntnisse, wie und worauf es im SMM ankommt und musst eine Strategie dafür erstellen. Die Kenntnisse kannst du dir aber auch aneignen, es ist keine große Kunst. Du musst nur wissen, was zu beachten ist – auf jeden Fall macht es großen Spaß! Hier findest du alle Infos dazu.

  1. Verdiene Geld mit deinem eigenen Social Media Konto

Wenn du Social Media Konten hast, kannst du durch Werbung auf deinen Konten Geld verdienen. Das macht ebenfalls Spaß, du versorgst deine Kontakte mit tollen News und verdienst Geld. Wie das genau funktionieren kann, erfährst du hier.

  1. Verkaufe Dinge online

Sicher hast du Dinge, die du nicht mehr brauchst. Oder du wirst zum Einkäufer und Wiederverkäufer! 🙂 Geh dazu z.B. auf Flohmärkte und Second Hand Läden. Kaufe Dinge zum Minipreis ein und verkaufe Sie mit Gewinn wieder weiter.
Tipps, wo du online verkaufen kannst: Soziale Netzwerke, ebay, diverse Kleinanzeigen uvm.

Viel Erfolg und liebe Grüße
Isabella

Welche Idee gefällt dir besonders gut – oder arbeitest du schon damit? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

 

Geld verdienen mit Schreiben

home-office-336378_640

Diese Form des Geld-verdienens-von-zu-Hause-aus ist heute mehr gefragt denn je.

Du kannst selbst einen Blog (zu deinem Lieblingsthema) starten – musst du aber nicht zwangsläufig. Es gibt inzwischen auch unzählige Blogs, die Hilfe brauchen und für die du gegen Bezahlung schreiben (texten) kannst. Oder du suchst dir PartnerInnen, Agenturen, UnternehmerInnen, die das Schreiben und / oder Korrigieren von Texten auslagern möchten.

Voraussetzungen dafür sind natürlich perfekte Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse. Wenn du Bedenken hast, dass du „ungeübt“ im Schreiben bist, kann ich dir Mut machen. Denn Übung macht den Meister. Und nach einigen Texten kehrt Sicherheit bei dir ein!

Achte darauf, dass du fair vergütet wirst. Bei Texten wirst du pro Wort vergütet und ich würde dir raten, pro Wort nicht unter 5 Eurocent zu gehen. Das sind für z.B. 400 Wörter EUR 20,- und ich finde das für beide Seiten fair. Schließlich arbeitest du dafür und gibst dein Wissen preis.

Im Gegenzug lernst du auch wieder viel Neues dazu. Ich schreibe z.B. neben meinem eigenen Blog und für fremde Blogs auch Presse- und Fachartikel. Auch oft zu Themen, über die ich bis jetzt gar nichts wusste oder mit denen ich mich noch nie beschäftigt habe.

Sich dann doch damit auseinanderzusetzen ist spannend und während dem Schreiben eigne ich mir gleichzeitig neue Kenntnisse in vielen Bereichen an.

Du hast (noch) keine Aufträge in Sicht?

Nutze die Zeit, um einige Artikel (Minimum 400 Wörter) zu verfassen. Zu jedem Thema, das du magst. Der Vorteil ist hier, dass du deine Texte auch zum Verkauf anbieten kannst und sie dann sofort bei der Hand hast. Oder fülle so auch die Zeiten zwischen deinen Aufträgen.

Wie kommst du nun zu Aufträgen?

Besuche dazu Bloggerjobs oder kontaktiere Agenturen oder themenverwandte Blogs. Oder vielleicht hast du Freunde, Bekannte, Verwandte, die selbständig sind und dein Hilfe brauchen.
Biete ihnen an, für sie zu schreiben und / oder bereits bestehende Texte zu korrigieren. Oder biete ihnen deine bereits geschriebenen Texte zum Verkauf an. Doch Achtung: du darfst jeweils nur einen Artikel zum Kauf anbieten. Dieser darf auf keinen Fall ein 2. Mal genau gleich im Netz erscheinen! Achte unbedingt darauf, dass deine Artikel „Unique Content“ sind – also einzigartiger Inhalt.
Also ein und denselben Text an 10 Personen oder Unternehmen zu verkaufen, ist absolut tabu!
Dasselbe gilt natürlich auch, wenn du für mehrere PartnerInnen schreibst. Achte immer auf einzigartige Texte!

Viel Freude beim Umsetzen! 🙂

Liebe Grüße

Isabella

Noch Fragen? Dann melde dich jetzt gleich hier bei mir:


Meine Referenzen findest du hier (klick).


>> Hol dir jetzt gleich hier dein Geschenk: Die besten Zeiten, um in Social Media zu posten:

flowers-871685_640